Howto: HD Window mod       Autor: Drazen Sinko [CrazyD]
HD Window mod

Nachdem nun schon auf diversen Modding Seiten einige umgebaute Festplatten zu sehen waren, musste so ein Howto natürlich auch auf Modding Freax zu finden sein. Das große Problem an der ganzen Sache ist, das in die Festplatte kein Staub gelangen darf. Für diese Umbauaktion wurden zwei identische Platten benutzt, wobei eine zwar defekt war aber das nicht weiter stört. Eine Platte konnte somit komplett fertig bearbeitet werden, um später nur noch den Deckel austauschen zu müssen.

Benötigtes Material

1 x Plexiglas (2mm)
Modellbau Klebstoff (Tube mit Nadelaufsatz!!)
kleine Torx-Schraubendreher
Multifunktionstool (Dremel) und Schlüsselfeilen
600er Schmiegelpapier und Polierscheiben

Diese alte Western Digital Platte wird mit einem coolen Window ausgestattet. Da das Risiko eines defektes bei diesem Umbau sehr hoch ist, sollten vorzugsweise nur alte, nicht mehr benötigte Festplatten verwendet werden.

Als erstes werden die Umrisse für das Fenster auf das Plexiglas übertragen. Für die geraden Konturen nimmt man am besten ein Lineal zur Hilfe.

Dann wird das Plexiglas in die passende Form geschnitten, mit einem Dremel lassen sich diese Arbeiten leicht erledigen.

An der defekten Platte kann der Deckel gefahrlos bearbeitet werden, und wird erst mal abgenommmen. Alle Schrauben werden gelöst, bei dieser Festplatte war noch unter dem Aufkleber eine Schraube versteckt. Zusätzlich ist um die Festplatte ein Band aufgeklebt, auch das wird abgezogen und der Deckel kann entfernt werden.

Für das Loch im Deckel wurde wieder zum Dremel gegriffen. Die Ecken lassen sich am besten mit Schlüsselfeilen bearbeiten. Um die Optik der Festplatte noch weiter zu steigern, wurde der Rand zusätzlich auf Hochglanz poliert.

Jetzt wird auf den Deckel das ausgesägte Plexiglas gelegt, und mit etwas beschwert. In diesem Fall wurden einfach einige alte CPU-Kühler aufeinander gestapelt.

Der kleine Abstand zwischen dem Plexiglas und dem Rand vom Deckel, wird nun vorsichtig mit Klebstoff geflutet. Dabei solltet Ihr nicht übertreiben, weniger ist hier deutlich mehr!! Mit dem Nadelaufsatz ist ein exaktes dosieren der Klebstoffmenge möglich.

Nach 3h wird nochmal nachgeklebt, um sicher zu gehen das alles schön Dicht ist. Ist der Kleber dann entgültig trocken, wird der Deckel mit einem feuchtem Tuch von beiden Seiten gereinigt.

Nun kommt der gefährliche Part. An der funktionierenden Festplatte muss der originale Deckel abgenommen werden, und durch den gemoddeten ersetzt werden. Auch hier wurde vor dem zerlegen zur Sicherheit nochmal alles mit einem feuchtem Tuch abgewischt.
Das Band muss vorsichtig abgezogen werden weil es später nochmal gebraucht wird, also nicht mit den Fingern auf der Klebefläche rumspielen!! Der Deckel sollte natürlich sehr schnell gewechselt werden, danach noch die Schrauben eindrehen und dann sofort die Festplatte mit dem Band wieder abdichten.

Jetzt kann die gemoddete Festplatte für den ersten Probelauf angeschlossen werden. Bei diesem Umbau ging soweit alles glatt, die Festplatte funktioniert noch wie vor der Modifikation.

::UPDATE::
Nach ca. 4 Monaten hat der Kleber leider an einer Stelle nachgelassen, und der Deckel hat sich etwas gelöst. So kam dann auch etwas Staub in die Festplatte, und der defekt war vorprogrammiert.


Hier sieht man noch zwei weitere Ansichten, nach dem Umbau ist die Platte auf jeden Fall ein Blickfang.

Hier ist noch ein 10 Sekunden Video (Windows Media Video Format, gezippt) der Festplatte im Betrieb. Die Platte wurde mit ca. 1GB zugemüllt, und dann defragmentiert. Die kleine Webcam bringt den ganzen Speed vom Plattenarm nicht richtig rüber, sie schafft leider nur 30fps.
>> Download <<

Viel Spaß beim modden.

Noch Fragen? Ab ins Forum!

Dieser Artikel unterliegt dem Urheberrecht von Modding Freax und darf nicht auf anderen Webseiten zur Verfügung gestellt werden!

zurück zur Übersicht Howtos