Was ist PC Modding?

was ist pc modding?Der Begriff „PC Modding“ oder auch „Computer Modding“ setzt sich aus zwei Bestandteilen zusammen. „PC“ steht für „Personal Computer“ und bedeutet damit „privater/persönlicher Rechner“. Der Begriff „Modding“ leitet sich vom englischen Wort „modification“ für „Veränderung“ ab. Darunter versteht man die optische oder technische Anpassung und Aufwertung. Somit handelt es sich beim PC Modding um die optische und technische Veränderung des eigenen oder eines fremden Rechners.

Die Besonderheit dieser Veränderungen liegt darin, dass die dadurch hinzugefügten optischen Elemente oder Funktionen vom Hersteller ursprünglich nicht vorgesehen waren. Das Modding wird in verschiedene Kategorien eingeteilt, die sich nach den einzelnen Bestandteilen des Computers richten. Die am häufigsten gemoddeten Komponenten eines Computers sind das Gehäuse, die Grafikkarte, die Wasserkühlung, der Lüfter sowie weiteres Zubehör wie beispielsweise die Kabel.

Nicht nur Desktop-Computer, sondern auch Laptops lassen sich modifizieren. Zumeist wird dabei das Gehäuse umlackiert, aber auch das Eingravieren eines Designs ist denkbar. Weniger permanent sind solche Änderungen durch das Anbringen von Stickern, die sich jederzeit wieder leicht entfernen lassen.

Case Modding

Das Case Modding gehört zum PC Modding und umfasst alle Arten der äußeren Erscheinungsform des Rechners. In erster Linie beschäftigt sich das Case Modding mit dem Austauschen des Gehäuses. Dafür werden vorwiegend Plexiglas-Komponenten oder gleich vollständige Plexiglas-Gehäuse eingesetzt, um das Innenleben des Computers sichtbar zu machen. Dazu wird auch der Innenraum mithilfe von Leuchtstofflampen oder Leuchtdioden ausgeleuchtet.

Darüber hinaus, können aber auch ausgefallene Designs das Computergehäuse ergänzen, denn die oberste Maxime des Case Moddings ist die einzigartige Gestaltung des eigenen Rechners. So sind neben Plexiglas Materialien beliebt, die besonders auffällig sind. Auch kreative Gehäuseersätze erfreuen sich großer Popularität. So kursieren in der Case-Modding-Community nicht selten Bilder, die PCs im Gehäuse einer Waschmaschine oder Mikrowelle zeigen.

Zwar kann man das Innere des Computers in ein neues Gehäuse verfrachten, das bereits vollständig besteht, aber auch die Konstruktion eines gänzlich neuen Gehäuses fällt unter das Case Modding. Diese Technik nennt man CaseCon, was sich von „Case Construction“, also Gehäuse-Konstruktion ableitet, oder Custom Computer Case. Letzteres steht für ein maßgefertigtes Computergehäuse.

Fertige Modding Gehäuse kaufen

Heutzutage können bereits vorgefertigte, das heißt serienmäßige hergestellte Gehäuse erworben werden. Diese genießen in der Modding-Community allerdings eine geringe Wertschätzung, da sie nicht über den individuellen Charakter verfügen, der das Modding eigentlich ausmacht. Zusammenfassend gelten die folgenden Elemente als beliebteste Bestandteile eines gemoddeten Gehäuses:

  • Plexiglas
  • Kaltkathodenlampen
  • LED-Lüfter
  • Airflow-Kabel
  • Lüftersteuerungen
  • LEDs
  • Temperatur-Anzeigen
  • Das Case Modding und die EMV-Richtlinie

Eine Problematik des Case Moddings besteht in der Konformität mit der sogenannten Richtlinie 2014/30/EU über die elektromagnetische Verträglichkeit (kurz: EMV-Richtlinie). Sie gibt bestimmte Normen für Computerhersteller hinsichtlich der Einhaltung der Richtlinie sowie der Sicherheit des Gehäuses vor. Wer ein Gehäuse moddet, wird nach der Richtlinie zum Hersteller. Gegebenenfalls strahlen modifizierte Gehäuse Hochfrequenzstrahlungen in übermäßiger Art und Weise ab und können so gegen die Richtlinie verstoßen. Außerdem stört diese Strahlung das Signal elektronischer Geräte wie Fernseher oder Radios.

Die Deutsche CaseMod Meisterschaft (DCMM)

Jedes Jahr wird die Deutsche CaseMod Meisterschaft, kurz DCMM, in Köln abgehalten. Sie wird 2018 bereits zum 18. Mal veranstaltet und würdigt die besten Casemodder des Landes. Eine Jury bestehend aus Vertretern der größten Casemod-Communitys zeichnet die gelungensten Gehäuse des Jahres aus. Darüber hinaus wird auch das spektakulärste Design von den Besuchern gekürt.

Das Modding der Grafikkarte

Ebenso wie das Gehäuse des Computers kann auch die Grafikkarte beim PC Modding verändert werden. Dabei kann die Grafikkarte entweder von Grund auf selbst hergestellt werden oder eine bereits vorgefertigte in den Computer eingesetzt werden, sodass man die serienmäßige Version austauscht. Primär dient die Auswechslung der Grafikkarte einer Verbesserung der technischen Leistung, in diesem Fall der besseren Bildwiedergabe. Aber auch optische Überlegungen spielen eine Rolle. Wenn das Gehäuse über Sichtfenster verfügt oder gar gänzlich durchsichtig ist, sollte sich auch die Grafikkarte optisch ins Gesamtbild einfügen. Dazu kann das entsprechende Modell anhand ästhetischer Wünsche oder Vorlieben gewählt werden. Außerdem kann man die Grafikkarte auch selbst umlackieren und so farblich anpassen.

Das Modding der Wasserkühlung

Die Wasserkühlung stellt eine Alternative zur Kühlung des PCs mit Luft dar. Während beide Methoden eine Metallplatte verwenden, die über eine Wärmepaste am Computerchip aufgebracht ist und die entstehende Hitze zu einem Wärmetauscher leitet, macht sich die Luftkühlung Kupferrohre (Heatpipes) zunutze, wohingegen die Wasserkühlung durch mit Wasser gefüllte Schläuche geschieht.

Vorteil des Wassers gegenüber der Luft ist, dass die Wärme so mit größerer Flexibilität abtransportiert werden kann. Dies wirkt sich vor allem bei kleineren Gehäusen günstig aus, da die Hitze so auf kleinerem Raum abgeleitet werden muss. Noch dazu ist die Wasserkühlung die bessere Variante, wenn mehrere Grafikkarten im Computer verbaut sind. In diesem Falle nämlich konkurrieren die einzelnen Karten bei der Luftkühlung um die Luft. Bei der Wasserkühlung hingegen kann sie für alle Grafikkarten gleichermaßen weggeleitet werden. Schließlich kommt die optische Komponente hinzu. Das Design der Wasserschläuche gilt grundsätzlich als sauberer und leichter erweiterbar. So kann man die kühlenden Schläuche problemlos mit UV-Lichtern oder einem bunten Wärmeausgleichsbehälter ausstatten. Auch farblich kreativ gestaltete Kabel sind ohne Weiteres denkbar.

Bei dem Glauben, eine Wasserkühlung sei leiser als eine Luftkühlung oder gar geräuschlos, handelt es sich jedoch um einen Mythos. Denn für die Kühlung des Wärmetauschers, der bei beiden Arten gleichermaßen verwendet wird, sind Lüfter notwendig. Diese blasen durch Lamellen Luft auf den Tauscher, um die Effizienz der Wärmeregulierung zu verbessern. Da aber beide Methoden solche Lüfter verwenden und darin die entscheidende Quelle des Geräuschpegels besteht, ist die Wasserkühlung auch nicht leiser als die Luftkühlung. Der größte Vorteil der Wasser- gegenüber der Luftkühlung ist damit Möglichkeit der individuellen optischen Gestaltung, denn auch im Hinblick auf die Kosten ist eine Luftkühlung meist billiger.

Das Modding der Lichter

Es gibt unzählige LED Ketten, Streifen und Röhren die in einen PC eingebaut werden können. Das Ganze läuft dann unter dem Oberbegriff „Light Modding“ und ist seit Jahren der beliebteste Modding Trend in der Computer Modding Szene. Das liegt zum einen daran, dass es die kostengünstigste PC Modding Variante ist und zum anderen daran, dass es fast immer die auffälligste Modding Komponente ist und als erstes ins Auge sticht. Ebenfalls ist zum Beispiel eine LED Kette als PC Light Modding Komponente sehr schnell und einfach zu installieren und bedarf nicht viel technisches Verständnis. Einzelne Komponenten lassen sich beispielsweise mit LED Spots oder einer Leuchtstofflampe wunderbar in Szene setzen und sind meist ein echtes Highlight.

Das Modding der Kabel

Ähnlich wie die Schläuche des Wasserkühlung-Systems bieten auch Verbindungskabel zusätzliche Gestaltungsmöglichkeiten. Die Wahl der Kabel kann dabei genauso eine Frage des passenden Designs wie der Leistungsfähigkeit sein. Die Auswahl reicht von allen erdenklichen Farben über im Dunkeln leuchtende Kabel bis hin zu gemusterten Kabeln. Das Modding Zubehör gibt es in fast allen Bereichen und Variationen.

Das Modding des Zubehörs

Auch Peripheriegeräte wie das Keyboard, die Maus oder die Lautsprecher können modifiziert werden. Am weitesten verbreitet ist die Umlackierung, sodass diese Elemente zum Design des eigentlichen Computers passen. Des Weiteren könne die Peripheriegeräte auch in das Gehäuse des Computers integriert werden, um eine verbesserte Portabilität oder Kompaktheit zu erreichen. Ebenfalls gibt es ein optisch sehr ansprechendes Lüfter und Kühlkörper Modding, bei dem meist der CPU-Lüfter mit Kühlkörper oder andere Komponenten aus diesem Bereich ausgetauscht werden.

Fazit zum Thema PC Modding

Die Gründe des Moddings sind vielfältig. Begeisterte Bastler finden großen Gefallen daran, an einem eigenen PC zu schrauben oder diesen sogar vollständig selbst zu bauen. Auf diese Weise kann man auch wahre Schnäppchen machen und im Vergleich zu einem ähnlich leistungsfähigen, aber seriengefertigten Computer beträchtliche Ersparnisse erzielen, beispielsweise auch durch den Kauf gebrauchter Elemente. Einzelne Bestandteile eines PCs sind oftmals recht günstig zu erwerben. Die Lücke im Vergleich zu industriell hergestellten Computern besteht dann in der zusammenfügenden Montage aller Komponenten. Wer jedoch selbst über das notwendige Know-How verfügt, spart hier eine Menge Geld. Des Weiteren ist ein gemoddeter PC auch ein Ausdruck der eigenen Individualität und Kreativität. Teile der Casemodding-Community widmen sich gar der bildenden Kunst oder dem Industriedesign, was die ästhetische Bedeutung eines veränderten Gehäuses deutlich macht.

Natürlich muss eine Modifizierung des Gehäuses nicht zum reinen Designobjekt verkommen, die Kreativität der Gestaltung spielt aber definitiv eine nicht zu unterschätzende Rolle. So sind Cases in Form von Bierkästen oder Toiletten keine Seltenheit mehr beim PC Modding. Alles in allem ist das Modding Ausdruck des Wunsches nach umfassenderen Möglichkeiten. Seriengefertigte Computermodelle bieten Bastlern und Technikfreaks nicht das beste Preis-Leistungs-Verhältnis, während Designinteressierte von den immergleichen Gestaltungen gelangweilt sind. Das Modding bietet beiden Gruppen sowie Mischformen der beiden Lager beinahe grenzenlose Möglichkeiten, aus diesem vorgegebenen Rahmen auszubrechen und der eigenen Vorstellungskraft bzw. den technischen Bedürfnissen Form zu verleihen.